https://hofladen-hohnhorst.de/wp-admin/theme-editor.php?file=content-page.php&theme=bootstrap-basic Risotto mit Steinchampignons - Mira´s kleiner Hofladen in Hohnhorst

Unser Blog

Risotto mit Steinchampignons
10. März 2019

Risotto mit Steinchampignons

Risotto für 3-4 Personen, Zubereitung etwa 30 Minuten inklusive Vorbereitungen

25 g Butter
1 Schalotte, fein gewürfelt
200 g Risottoreis
etwa 60 g Knollensellerie, fein gewürfelt
0,1 l trockener Weißwein
0,5 l heiße Gemüsebrühe
250 g braune Champignons
100 g Sahne

etwas Bärlauch, in feine Streifen geschnitten

½ Bio-Zitrone (Saft und Zeste)
50 g frisch geriebener Parmesan

Risotto mit Steinchampignons

Ich mag Risotto total gern und hierzulande kann man es ja nicht so oft im Restaurant bestellen, da müsst ihr es schon selber kochen. Eigentlich kann man neben einem einfachen Risotto (Risotto bianco) so ziemlich jedes Gemüse mit verarbeiten, ich mag es zum Beispiel mit grünem Spargel oder Fenchel gern. Mit gewürfelter roter Beete bekommt ihr eine tolle rote Farbe (schöner Kontrast zu Fisch), mit dem Gelb von Safran und seinem unvergleichlichen Aroma ist es sehr simpel in der Zubereitung und sehr fein. So gibt es noch unzählige Möglichkeiten die ihr ausprobieren könnt. Diesmal habe ich mit den tollen Steinchampignons aus Mira`s kleinem Hofladen gekocht und dazu am Galenberg den ersten Bärlauch gepflückt.

Risotto mit Steinchampignons

Aber nun mal los: Die Butter in einem Topf schmelzen, die Zwiebel darin glasig werden lassen, Risottoreis und Knollensellerie dazugeben und farblos anschwitzen. Nun mit Weißwein ablöschen und einreduzieren lassen damit der Alkohol verdampft. Unter Rühren den heißen Gemüsefond nach und nach zugeben. Nach 15 Minuten gebt ihr 100 g Sahne sowie die Pilze zu. Ich habe sie in Scheiben geschnitten da sie recht groß waren. Kleine Champignons würde ich eher vierteln. Ich habe die Hälfte der Pilze ins Risotto gegeben, den Rest gebraten, da ich die Pilze mit Röstaromen ebenfalls sehr mag.

Risotto mit Steinchampignons

Immer wenn der Reis die Flüssigkeit aufgenommen hat, müsst ihr noch etwas Brühe zugeben – und immer mal wieder rühren. Jetzt gebt ihr fein geschnittene Zitronenzeste, Bärlauch und Parmesan hinzu. Alles unterrühren, mit Salz und dem Saft der halben Zitrone abschmecken.

Risotto mit Steinchampignons

Guten Appetit,
Euer Olaf

Neuste Blog-Einträge